Sting in Frankfurt

Am 29. Feb. 2012 war ich mit 2 Freunden auf dem Konzert
STING: BACK TO BASS
in Frankfurt in der Jahrhunderthalle. Da wir recht früh dort waren, hatten wir gute Plätze vor der Bühne. Ohne Vorgruppe ging es fast pünktlich los. Sting spielte mit 5 Musikern – eine davon Jo Lawry (Gesang und Geige) – ansonsten dabei: Schlagzeug, Gitarre, Geige, akustische Gitarre (+Gesang). Musikstücke, bei denen man Keyboard erwartet hätte, wurde der Teil von der Geige übernommen.
Die Liederauswahl war eine gute Mischung zwischen bekannten und weniger bekannten Songs. Bei sehr guter Stimmung in der Halle hat man nicht einmal gehofft, dass ein Lied endlich fertig ist. Die Soloeinlagen der Musiker kamen durchweg gut an und haben auch mir super gefallen. Das Konzert ging volle 2 Stunden ohne Pause.
Wie zu erwarten war, war der Altersdurchschnitt der Zuschauer doch etwas höher. Dies ist sicher ein Aspekt, warum es vor der Bühne nicht zum Gedrängel gekommen ist. Auch die Versorgung mit frischer Luft war in der Jahrhunderthalle gut.

Was nicht so toll war, war die akustische Abstimmung. Am Sound von Stings Gesang gab es nichts zu mäkeln, aber die restlichen Instrumente kamen besonders bei lauten Passagen nicht gut zur Geltung. Da hätte ich eindeutig mehr erwartet.

Insgesamt gesehen war das Konzert aber trotdem toll.

Gruss Fogger

Film: Restless

Restless

Hier geht es um eine junge Frau, die an Krebs leidet, und noch 3 Monate zu leben hat. Sie lernt bei einer Trauerfeier eines Fremden einen Teenager kennen, der auf auf Grund seiner Vergangenheit ‘auf Trauerfeiern steht’.
Am Anfang hatte ich befürchtet in einem sentimentalen Streifen geraten zu sein. Dem war aber nicht so. Diese leicht morbide Liebesgeschichte hat mehr sehr gut gefallen.

Dieser Kritik: Restless aus ZEIT ONLINE kann ich mich voll anschließen.

Gruss Fogger

Film: Ziemlich beste Freunde

Ziemlich beste Freunde

Ziemlich beste Freunde

Dieser französische Film ist wirklich klasse. Ein Mischung aus Drama und Komödie. Es geht um einen gelähmten Pariser Aristokraten, der einen großen Schwarzen, der eigentlich nur eine Umterschrift für das Arbeitsamt will, als Pfleger einstellt. Dieser Schwarze geht mit den körperlich Behinderten ohne Betroffenheit oder gar Mitleid um.Und genau das macht den Charme des Films aus.

Jede Menge Scenen zum Schmunzeln und Anregungen zum Nachdenken.
Auf jeden Fall sehr gute Unterhaltung ohne Tiefpunkte.

Übrigens beruht der Film auf einer wahren Begebenheit.

Start neue Homepage

Nach einem langen Anlauf habe ich nun endlich die Homepage überarbeitet.
Der Ausschlag für die Erstellung war der Wunsch die komplette Seite auf mobilen Geräten (Handys, Pads, …) vernünftig anzuzeigen. So ist jetzt nicht nur die Homepage, sondern auch das Forum mit einer entsprechenden Oberfläche versehen.

Ich hoffe es gefällt euch.

Gruss Fogger